Hallenchampionat Springreiten 2019

07.04.2019
Am vergangenen Wochenende wurde auf der Reitanlage "Eichenhof" in Tremsdorf das diesjährige Hallenchampionat Springreiten Berlin-Brandenburg ausgetragen. Auch eine Handvoll Reitschüler der Neustädter Prinz-von-Homburg-Schule stellte sich dort vor und konnte sich zumeist auch sehr gut in Szene setzen. Nur fehlte ihnen diesmal am Ende das Quäntchen Glück. In der Children-Tour hätten die Schüler am zweiten Tag nur fehlerfrei bleiben müssen, um auf dem Treppchen zu stehen. Aber die Nerven obsiegten, sodass am Ende Helena Dietrich Vierte und Julien Golle (beide Spezialklasse 8) Fünfter wurde. Bei den Junioren sah es ähnlich aus. Am aussichtsreichsten lag nach dem ersten Tag Sophie Malke (Kl. 12) auf Calinka. Doch im Umlauf der zweiten Wertungsprüfung fiel unnötigerweise die letzte Stange. Diese Prüfung gewann Maren Hoffmann ((Kl. 12) auf Cessy im Stechen souverän und lancierte sich damit in der Gesamtwertung noch auf den fünften Rang, die Plätze neun und zehn gingen an S. Malke und Laura Jean Taebling (Spezialklasse 10) mit Calita, die ebenfalls ins Stechen kam, dort aber einen Abwurf kassieren musste. Am traurigsten war es bei den Jungen Reitern, wo Gina Nest (Kl. 13) mit Quality's Kia nach der ersten Prüfung genial auf dem zweiten Platz lag, das Podest zum Greifen nahe. Am Sonntag blieb ihr PKW auf der Autobahn liegen, viele Hände halfen, sie schaffte es nicht mehr, den Parcours abzugehen, war aber irgendwie durch den Wind, am Ende schied sie aus. Der Platz auf dem Treppchen war Makalatur. Schade. Aber so ist das im Reitsport eben. Jeder Tag ist anders. Schauen wir nach vorne.
Friedhelm Schottstädt für die Prinz-von-Homburg-Schule

© 2019 Prinz-von-Homburg-Schule Neustadt (Dosse)