25.03.2019
Auf einem gut besetzten Vielseitigkeitsturnier auf der Insel Usedom konnte sich am vergangenen Samstag Lea Dörr, Schülerin der 12. Klasse an der Prinz-von-Homburg-Schule Neustadt (Dosse), hervorragend in Szene setzen. In einem A*-Stilgeländeritt erreichte sie Rang vier mit Caletta und der Wertnote 7,3, im L-Stilgeländeritt gelang ihr ein beachtlicher fünfter Platz mit Galiläa und der Supernote 8,1. Glückwunsch.
Friedhelm Schottstädt für die Prinz-von-Homburg-Schule Neustadt (Dosse)

24.03.2019
Einige Reitschüler der Neustädter Prinz-von-Homburg-Schule waren am vergangenen Wochenende wieder auf Turnieren unterwegs. In Tremsdorf wurde das Hallenchampionat Dressur Berlin-Brandenburg ausgetragen. In der Children-Tour hatte die erste Wertungsprüfung Lena Pögel (7. Kl., Gymnasium Kyritz) mit De Lüdde und der Wertnote von 70 Prozent gewonnen vor Helena Dietrich (Spezialklasse 8) auf Blue Diamond (66 Prozent), Fünfte wurde Jana Schukart (Spezialklasse 7) mit Bento (knapp 63 Prozent). Hallenchampionesse wurde am Sonntag H. Dietrich, die die zweite Wertungsprüfung mit 70,5 Prozent gewann und damit L. Pögel auf den zweiten Platz verwies. In Pausin fand gleichzeitig ein Springturnier statt. Hier landete im Stilspringwettbewerb Valerie Lutz ( Kl. 5) mit Night Capitol auf Rang sechs (7,1), während es für Katharina Prost (Spezialklasse 7)auf Contador (6,8) zur zweiten Reserve reichte. In einem weiteren Stilspringwettbewerb wurde Luisa Klaproth (Spezialklasse 7) mit Sally Neunte (7,0). In einer A*-Springpferdeprüfung pilotierte Clara Marie Ostler (Spezialklasse 8) ihre junge Schimmelstute Charlet Grey auf den sechsten Platz (7,4), und Maren Hoffmann (Kl. 12) sprang in einem A**-Punktespringen mit Cadeau und voller Punktzahl auf Rang zehn.
Friedhelm Schottstädt für die Prinz-von-Homburg-Schule

16.03.2019
Am 16. März wurde in der T-Halle auf dem Brandenburgischen Haupt- und Langestüt ein Vereinsturnier durchgeführt, das liebevoll von einem Team um Susi Weiffenbach organisiert und ausgerichtet wurde. Am Vormittag liefen drei Dressurprüfungen, der Nachmittag war den Springen vorbehalten. Die E-Dressur gewann Valerie Lutz (5. Klasse) auf Lady Lu mit der Wertnote 7,5, die Plätze drei und vier gingen an Lara Jahnke (Spezialklasse 8) auf Fabulous Fiona (7,0) und Lisa Lütte (Spezialklasse 7) auf Figaro (6,9). Die A-Dressur entschied Jolina Grafe (Spezialklasse 7) auf dem Pony Cream de Luxe (7,8) für sich, Dritte wurde Hanna Kapier (Spezialklasse 10) auf Royal Night (7,3) vor erneut L. Lütte (7,2). In der L-dressur erreichte Clara-Joana Gaebert (Spezialklasse 10) mit Candy Kiss (7,2) hinter einer siegenden Auszubildenden vom Gestüt einen sehr guten zweiten Rang vor Freya Schulz-Wallheinke (Spezialklasse 10) auf Enzo Ferrari (7,0) und Lena Pögel (7. Klasse Gym. Kyritz) auf De Lüdde (6,8). Im E-Stilspringen wurden die Schleifen für Platz zwei und drei überreicht an L. Pögel auf Morning Moscan (8,0) und Mia Strobel (Spezialklasse 8) auf De Comtesse (7,8) hinter der siegenden Emily Grubitz aus Münchehofe, Rang vier ging an V. Lutz auf Night Capitol (7,7), Sechste wurde Vanessa Weise (Spezialklasse 8) auf Calotta (7,6). Das A-Stilspringen war als Mannschaftsspringen mit Kostüm ausgeschrieben, sodass es auch eine Einzelwertung gab sowie eine für das beste Kostüm. In der Einzelwertung siegte Leo-Alexander Weiffenbach (Kl. 10) auf Levallier (8,5), Dritte wurde Helena Dietrich (Spezialklasse 8) auf Levina (8,3) vor L. Pögel auf Quite Right (8,1) und nochmal auf China (8,0), Rang sechs teilten sich Esther-Emma Lienemann (Spezialklasse 10) auf Sunny Boy und Elisa Medrow (Kl. 11) auf Collonel jeweils mit der Note 7,9, auf Rang acht brachte V. Weise ihr Pferd (7,8). In der Mannschaftswertung lag die gemischte Mannschaft mit L. Pögel, E. Grubitz und E. Medrow um ein Zehntel vor dem Team mit H. Dietrich und den Geschwistern Weiffenbach, Platz drei teilten sich die Teams Maren Hoffmann auf Cadeau, Nele Strunk auf Galeja und Sophie Malke auf Calinka (alle Kl. 12) sowie C. Gaebert, Alina Mäusling auf Comtesse Kolibri und Laura Jean Taebling auf Calita (alle Spezialklasse 10). Die Kostümwertung entschied zweifelsfrei Leonie Fuchs-Sponsel (Spezialklasse 8) für sich mit einem wunderschönen Schwarze-Fee-Kostüm, Rang zwei ging an L. Weiffenbach, der mit freiem Oberkörper ritt, Dritte wurde M. Hoffmann, deren Pferd zum Löwen maskiert war. Der "Große Preis" war ei L-Springen mit zwei Umläufen, d.h. im ersten Umlauf wird auf Stilnote geritten, im zweiten, den die punktbesten Reiter erreichen, aber maximal 50 Prozent, geht es nach Fehler und Zeit. Hier hatte Jule Paul (Spezialklasse 9) auf Full Metal Jacket zwar die höchste Wertnote (8,0), wurde aber im Stechen dann Sechste. Den Stechparcours als Schnellster und ohne Fehler absolvierte Magnus Nebling (Kl. 11) auf Okidera vor L. J. Taebling, E.-E. Lienemann und C. Gaebert, auf Rang fünf pilotierte völlig überraschend L. Fuchs-Sponsel ihr überragendes Pferd Hein Mück. Eine qualitativ hochwertige Veranstaltung ging zu Ende. Dank an die vielen fleißigen Helfer. Friedhelm Schottstädt für die Prinz-von-Homburg-Schule

17.03.2019
Auch wenn die meisten Reitschüler der Neustädter Prinz-von-Homburg-Schule am letzten Sonnabend beim Vereinsturnier an den Start gegangen waren, so waren doch einige am letzten Wochenende auch in Krumme. Die A*-Ponydressur verließ Lilli Ladwig (Kl. 5) auf Napoleon mit der Wertnote 6,7 als Siegte und landete damit in der ersten Reserve. Im E-Stilspringen gelang Lilli Marie Olnhoff (Spezialklasse 8) auf Meylo (7,4) ein vierter Platz und L. Ladwig wurde Sechste (7,2). Im A**-Ponystilspringen erreichte L. Olnhoff einen zwölften Rang (7,0), während Lotta Schumacher (Spezialklasse 7) im Stilspringwettbewerb auf Lordia (7,2) 13. wurde. Schließlich siegte Helena Dietrich (Spezialklasse 8) in der L*-Dressur auf Transe mit ihrer dunklen Stute Levina (7,8), und Rang neun in dieser Prüfung ging an Jana Schukart (Spezialklasse 7) auf dem Schulpferd DSP Bento (6,9). Glückwunsch.
Friedhelm Schottstädt für die Prinz-von-Homburg-Schule

06.03.2019
Dieser fand am vergangenen Mittwoch in der Lindenau-Halle statt. Er betraf vornehmlich in vier Springpferdeprüfungen junge Pferde, aber in zwei A-Springen auch junge Reiter, von denen die meisten aus der Neustädter Prinz-von-Homburg-Schule kamen. In den Springpferdeprüfungen dominierten die Reiter des BHLG um Martin Wißenbach und Christian Lehmann, in der L-Konkurrenz konnte jedoch Felix Ewald vom Gut Wochowsee einen Hattrick landen: er pilotierte drei Pferde auf die ersten drei Plätze. Das A*-Springen mit Idealzeit gewann dann Jule Paul (Spezialklasse 9) auf De Luxe vor Esther-Emma Lienemann (Spezialklasse 10) auf Sunny Boy HL.Das A**-Stilspringen wurde im Stechen entschieden. Die besten acht Reiter kamen ins Stechen. Da wurden die Karten noch einmal neu gemischt. Es siegte souverän E.-E. Lienemann vor Lara Spörke auf Leandra und Jan Fischbach (beide Spezialklasse 9) auf Cephalus, Platz vier ging an Helena Dietrich (Spezialklasse 8) auf Levina E vor Clara-Joana Gaebert auf Candy Kiss und Laura Jean Taebling (beide Spezialklasse 10) auf Cadita. Achte wurde Francesca Stacke auf Lord Izmir, Neunte Pauline Streubel auf Casstillo und Zehnte Lara Kampmann (alle Spezialklasse 9) auf Rocked Girl. Glückwunsch. Friedhelm Schottstädt für die Prinz-von-Homburg-Schule Neustadt

© 2019 Prinz-von-Homburg-Schule Neustadt (Dosse)