Maxes Turnier

11.02.2019
Am letzten Wochenende der Winterferien veranstaltete Max-Hilmar Borchert aus Stechlin-Menz ein viertägiges Springreitturnier in der Neustädter Lindenau-Halle. Von Springpferdeprüfungen für junge Pferde über Stilspringen bis zum Springen der schweren Klasse war alles dabei. Auch ca. 20 Schüler der Neustädter Prinz-von-Homburg-Schule gingen an den Start. Bei den Springpferdeprüfungen hatte sich nur Maren Hoffmann (Kl. 12) eingetragen und wurde in der Klasse L mit ihrem 6jährigen Cadeau und der Wertnote 7,5 Sechste. Im A-*-Stilspringen fanden sich mit der Note 7,6 Sanni-Marie Bernard (Spezialklasse 9) mit Quino und Fredericke Streubel (Spezialklasse 8) mit Safari gemeinsam auf dem siebten Rang wieder. Nicht platziert, aber im 50 Reiter starken Teilnehmerfeld mit 7er Noten belohnt, waren Lilli Marie Olnhoff ((Spezialklasse 8) mit La Luna, Lara F. Kampmann (Spezialklasse 9) mit Example und Rocked Girl sowie Lotta Schumacher (Spezialklasse 7) mit Lordia. Ein A**-Springen nach Fehler und Zeit sah F. Streubel mit einem sehr beherzten Ritt auf Rang zwei, Steven Sperlich mit Precious Moment auf Rang sieben und Francesca Stacke (beide Spezialklasse 9) mit Lord Izmir auf Rang zwölf der ersten Abteilung. Die zweite Abteilung dieser Prüfung gewann souverän Nele Strunk (Kl. 12) mit Galeja. Ein L-Punktespringen hätte Pauline Streubel (Spezialklasse 9) mit Casstillo von der Zeit gewonnen, nur fiel leider der Joker. Ein M*- Springen verließ die immer sicher werdende Gina Nest (Kl. 13) mit Qualitys Kia fehlerfrei als Zehnte. Das anschließende M**-Springen mit Stechen entschied M. Hoffmann mit Bildquelle überlegen für sich. Im L-Springen für Junioren konnten sich gleich vier Schüler platzieren: Zweite wurde Antonia Ritter (Spezialklasse 10) mit Caesar, Dritte P. Streubel, Vierte Jule Paul (Spezialklasse 9) mit De Luxe und Sechste N. Strunk. Im L-Springen mit steigenden Anforderungen ( d.h. die letzten beiden Sprünge haben M-Niveau) musste sich mit vier Hundertstelsekunden Rückstand Elisa Boack (Kl. 13) auf Carlchen mit dem zweiten Rang zufrieden geben, auf Rang vier pilotierte Magnus Nebling (Kl. 11) seine Stute Okidera. Zum Abschluss gelang M. Hoffmann noch einmal ein toller Coup: sie konnte im S*-Springen mit Siegerrunde in dieser mit der 7jährigen Cessy in die Phalanx der Profis eindringen und wurde verdient Neunte. Vielen Dank an Gestütsoberwärter Udo Hildebrandt, der an allen Tagen die Schüler in gewohnter Weise exzellent betreute und für die Prüfungen vorbereitete. Im Nachhinein sollte man für künftige Veranstaltungen überlegen, wie man die Neustädter Schüler noch besser einbinden könnte: z.B. indem sie einen kostenlosen Startplatz erhalten und im Gegenzug dafür sich für den Parcoursdienst zur Verfügung stellen. Das würde allen zum Vorteil gereichen.
Friedhelm Schottstädt für die Prinz-von-Homburg-Schule Neustadt (Dosse)

© 2019 Prinz-von-Homburg-Schule Neustadt (Dosse)