Reitturnier-Pause für viele

10.06.2018
Das vergangene Wochenende war dazu angetan, sich auszuruhen und von den letzten Turnieren zu erholen. Nur ganz wenige Reitschüler der Neustädter Prinz-von-Homburg-Schule waren unterwegs. Für den größten Coup sorgte Lea Dörr (Kl. 11), die in Wahlsdorf-Liepe bei den Junioren in der A-Vielseitigkeitsprüfung an den Start ging und es mit Galiläa endlich aufs Treppchen schaffte: sie wurde Dritte in der Landesmeisterschaft. Wieder einmal war es die Dressur, die eine noch bessere Platzierung verhinderte. Nach Mecklenburg-Vorpommern zog es Annelie Schmidt (Kl. 13). In Ludorf gelang ihr mit Sunny Boy im L-Punktespringen ohne Fehler ein zehnter Platz. In Brieselang erreichte Julien Golle (Spezialklasse 7) mit Henry im A**-Stilspringen einen guten dritten Rang mit der Wertnote 8,0. Im L-Springen schaffte Malin Hellwig (Kl. 7) mit Alaska einen vierten Platz.  Clara-Marie Ostler (Spezialklasse 7) sicherte sich mit Devon, dem Pferd einer Mitschülerin, in der E-Dressur (7,6) einen beachtlichen zweiten Platz.  Auf Rang vier positionierte sich Therese Trommer, Sekretärin und Reitlehrerin der Schule, mit Ludwig von Walle der Zweite in einer Dressurpferdeprüfung der Klasse L mit der Note 6,5. Bei dem großartigen Dressur-Turnier in Prietzen war es diesmal den Neustädter Eleven nicht vergönnt, in die Platzierung zu reiten, aber sie haben sich gut präsentiert. Nun konzentriert sich alles aufs  nächste Wochenende: dann ist Großeinsatz angesagt, wenn 40 Schüler nach Grabow-Blumenthal fahren. Glückwunsch allen Platzierten.
Friedhelm Schottstädt

© 2018 Prinz-von-Homburg-Schule Neustadt (Dosse)